Verein der Freunde und Förderer der G.-Heinemann-Schule Münsingen e.V.

1. Vorsitzende: Erika Seitz

2. Vorsitzende: Doris Bihlmaier

Kassierin: Jana Gnoth

Schriftführer: Rudolf Teuffel

Beisitzerin: Martina Day

Beisitzer: Peter Schmutzer

 

Der Verein unterstützt die Schule durch die Bereicherung von Unterricht, die Unterstützung von Aktivitäten und das Ermöglichen von Klassenreisen. Der Verein unterhält den Kleinbus "Speedy", der durch die isolierte Lage der Schule nicht wegzudenken ist.

 

Sie wollen Mitglied werden ? Bitte nehmen Sie Kontakt zur Schule auf.

 

 

 

Pressemitteilung vom 10.10.2018:

 

Eine neue Ära beim Förderverein

 

Beim „Verein der Freunde und Förderer der G.-Heinemann-Schule e.V.“, der die Schule seit 21 Jahren unterstützt, endete am vergangenen Montag eine Ära: Ursula Bogner-Kühnle, die dem Verein seit der Gründung im Jahr 1997 vorstand, kandidierte aus persönlichen Gründen nicht mehr für den Posten der ersten Vorsitzenden. Schulleiter Rudolf Teuffel dankte der engagierten Dapfener Pfarrfrau für die jahrzehntelange Unterstützung und überreichte ihr – letztendlich auch als Symbol für die Nachhaltigkeit der Wirkung ihres Einsatzes für den Verein – einen Apfelbaum, der inzwischen von Schülern der G.-Heinemann-Schule im Pfarrgarten in Dapfen eingepflanzt wurde.

 

Unter dem Vorsitz der gut vernetzten Ursula Bogner-Kühnle wuchs der Verein von ursprünglich 31 Gründungsmitgliedern auf zwischenzeitlich knapp einhundert Mitglieder an. Der Verein unterhält den inzwischen dritten Kleinbus „Speedy“, der den Schülerinnen und Schülern der isoliert im Lautertal gelegenen Schule vielfältige außerschulische Lernerfahrungen vom Alpakawandern bis zum Zoobesuch ermöglicht. Auch die eindrucksvolle Fahrradflotte und eine umfangreiche Ausstattung mit Langlaufskiern sind der Finanzierung durch den Förderverein zu verdanken. Nicht zuletzt werden Klassen und oft auch einzelne Schülerinnen und Schüler bei der Finanzierung von Schullandheimen oder Abschlussfahrten unterstützt. In der jüngsten Vergangenheit wurde das Musical „Das Dschungelbuch“ gefördert sowie die Pausenfahrzeuge am Schulzentrum im Lautertal aufgefrischt. – In diese großen Fußstapfen tritt nun Erika Seitz, die von der Mitgliederversammlung einstimmig zur Nachfolgerin von Ursula Bogner-Kühnle gewählt wurde. Die Reutlinger Sonderpädagogin ist zwar erst seit diesem Schuljahr offiziell an der G.-Heinemann-Schule tätig, sie ist hier aber keine Unbekannte: Schon seit Jahren war sie am Außenstandort der Erich-Kästner-Schule im Bildungszentrum Lautertal tätig und hat dort in Kooperation insbesondere mit dem Kollegium der G.-Heinemann-Schule Projekte wie „kicken und lesen“ durchgeführt und unter anderem eine Schülerbücherei mit modernem digitalen Ausleihsystem installiert.

 

Auch der zweite Vorsitzende, Dieter Reichhold, der dieses Amt seit 2015 innehatte und den Verein insbesondere durch seine fundierten Kenntnisse im Vereinswesen unterstützte, kandidierte nicht mehr. Rudolf Teuffel überreichte ihm zum Dank ein von der Schülerfirma „Albfalter“ gestaltetes Buchkunstwerk. Auf den Posten der stellvertetenden Vorsitzenden wurde – ebenfalls einstimmig - Doris Bihlmaier gewählt, die bisher schon als Beisitzerin im Vorstand des Vereins war. Neu im Vorstand als Beisitzerin ist Martina Day, die am selben Abend schon zur Elternbeiratsvorsitzenden der G.-Heinemann-Schule gewählt worden war. Die anderen Vorstandsmitglieder –  Beisitzer Peter Schmutzer, Schriftführer Rudolf Teuffel und Kassierin Jana Gnoth, deren Kassenbericht von den Kassenprüfern Hans Heideker und Martin Gaßner ein weiteres Mal ohne Beanstandungen geprüft worden war – wurden einstimmig in ihren Ämtern bestätigt.